Blog

usa

  • Comic-Con 2016 in San Diego - Kostüme, Comics & Pokémon

    Wer wünscht sich nicht, ein Superheld zu sein. Einmal im Jahr ist das möglich! Auf der Comic-Con 2016 konnten die Besucher vom 21. bis zum 24. Juli in die Rolle ihrer Lieblingsfigur schlüpfen und zahlreiche andere Fans treffen. Die Comicbuch Messe in San Diego (USA) zog dieses Jahr 130.000 Nerds und Comic-Fans an. Auf kaum einem anderen Event findet man so viele verrückte Menschen - mit teilweise ins letzte Detail perfektionierten Kostümen!

     

    Comic-Con 2011 credit to movieweb.com

    Weiterlesen

  • Junk Food Tag

    Am 21. Juli feiert man den Tag des Junk Food. Wahrscheinlich wusstest du bis jetzt noch nichteinmal, dass es so einen Tag gibt. WARNUNG: Wir empfehlen definitiv nicht, dies jeden Tag zu tun. Aber es ist auf jeden Fall in Ordnung, dir zu diesem besonderen Tag einmal gehörig den Bauch vollzuschlagen!

     

    Junk Food Tag

    Weiterlesen

  • Nationaler Eis Creme Tag - Würdigung Des Leckersten Desserts Der Welt

    I scream, you scream, we all scream, for ice cream. Diese berühmten Worte eines Welthits sind heute noch so wahr wie schon vor Generationen. Wer mag denn schon keine Eis Creme? Egal ob du 5 oder 50 Jahre alt bist, nichts hält dich davon ab, dieses köstliche süße Dessert zu verputzen, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Gerade weil Eis so lecker ist, feiert man in den USA am 17.7 den Nationalen Eis Creme Tag!

     

    Wer liebt Eis Creme denn nicht?

    Weiterlesen

  • Einreise In Die USA - DHS Will Soziale Netzwerke Überprüfen

    Wer seinen Urlaub schoneinmal in den Staaten verbracht hat, der weiß, wie schwer die Einreise in die USA ist. Man muss zahlreiche Fragen beantworten, beispielsweise ob man ansteckende Krankheiten hat, eine kriminelle Vergangenheit, oder terroristische Absichten hegt.

     

    Soziale Netzwerke sollen überprüft werden

    Künftig will das Department of Homeland Security (DHS) auch soziale Netzwerke der Reisenden kontrollieren. Dadurch sollen beispielsweise Personen erkannt werden, welche terroristische Beiträge auf ihrem Facebook Profil veröffentlichen. Die Idee ist, dass man eines seiner sozialen Netzwerke angeben kann. Dabei ist nicht spezifiziert, ob es sich um ein Account bei Facebook, Twitter, LinkedIn oder Tinder handeln soll. Auch soll die Angabe optional sein.

    Die Änderungen stehen zunächst für 60 Tage offen zur Diskussion. Erst anschließend wird man sich an die Umsetzung machen.

     

    Die Einreise in die USA ist eine schwierige Angelegenheit credit to t-online

    Weiterlesen

4 Artikel